Hunde und Jogger

Auch so ein Thema….

Ich würde mir hier mehr gegenseitige Rücksichtnahme wünschen. Sowohl von Seiten der Jogger, die auf 50 cm breiten Trampelpfaden ihr Tempo ruhig mal reduzieren können, als auch von Hundehaltern, die dafür sorgen sollten, dass der Hund bei ihnen bleibt. Keiner von uns ist alleine auf der Welt ;-). Und wenn sich beide Seiten bemühen ist ein Miteinander doch kein Problem, oder?

Im Gegenteil – es kann sogar schöne Erlebnisse bescheren: ich habe mich gestern sehr gefreut, als ein Jogger extra stehen blieb und sich lächelnd dafür bedankt hat, dass mein Hund „so brav Sitz“ am Wegrand macht. 🙂