Start der Aktion „Keine Angst! Hunde spielend kennen lernen“

Heute war die erste Veranstaltung der Aktion „Keine Angst! Hunde spielend kennen lernen“, die ehrenamtlich koordiniere und mit Ivy auch tatkräftig unterstütze. Dr. Janey Heine, Tierärztin und Leiterin der Hundeschule „Dogs-Connection“ ist Multiplikatorin des Hundebiss-Präventionsprogrammes „DER BLAUE HUND“ und hat den Ablauf der Veranstaltung gestaltet. Sie gibt eine kindgerechte und spielerische Einführung in das Thema „Hundeverhalten“ und zeigt an ihrem Hund „Muffin“, wie sich unschöne Kind-Hund-Begegnungen vermeiden lassen. Ivy und ich begleiten sie, da zwei Hunde für das Programm erforderlich sind, das bei zwei Gruppen schon mal gut über eine Stunde dauern kann.

Unser erster Besuch heute führte uns in den Kindergarten „Stadtmäuse“. Kaum eines der 32 Kinder hatte bisher Erfahrung mit Hunden.  Am Anfang war die Grundhaltung eher  vorsichtig/zurückhaltend. Zuerst haben wir  unsere Hunde mit ihren Eigenarten vorgestellt und ihre Lieblingstricks gezeigt, dann war „das Eis schon gebrochen“. Die Kinder durften Fragen stellen und über ihre schönen und weniger schönen Hundeerlebnisse berichten. Die Gruppe wurde in zwei kleinere Gruppen geteilt und nacheinander wurde  erklärt, wie man sich am besten verhält, wenn man einem Hund begegnet und was man macht, wenn…. Zum Schluss kam der lustigste Part: „Do-As-I-Do“. Die Hunde haben das nachgemacht, was die Kinder ihnen vorgemacht haben. Es war ein riesen Spass für alle Anwesenden. Beim rausgehen hörte ich eine Kinderstimme „Wann kommen die wiiiiieeeeder?“

Kiga_ivy

Es war ein wunderschönes Erlebnis und ich hoffe, dass wir in vielen  Einrichtungen wiederholen werden! Es ist eine Aufgabe, die Freude und Sinn macht. Die strahlenden Kindergesichter werde ich nicht so schnell vergessen… und Ivy´s zufriedenen Gesichtsausdruck auch nicht. Und die Tierheim-Hunde werden sich über die vielen Futterspenden freuen, die von den Kindern mitgebracht wurden. 😀